Sonntag, 18. April 2010

Nacirons Vampire - Himmelfahrt



Kurzbeschreibung
Der dritte Teil der Saga um Naciron und Aliana offenbart Schreckliches. Nacirons Stärke als Fürst des Hauses Baphomet ist gefordert.  Aber er muss seine wahre Kraft erst finden.

Was, wenn Götter selbst lieben, Teil der Liebe sind? Vielleicht entsteht eine Kraft, die Welten schaffen kann. Die Welten verändern kann. Vielleicht ist Liebe der Ursprung hinter allem.

Wenn, dann gibt es nur eines, was stärker ist, als für einen Geliebten zu sterben. Für einen Geliebten leben.

Das Haus Baphomet und Naciron sieht sich einer großen Bedrohung ausgesetzt. Doch der Schlüssel zu jedem Geheimnis liegt in der Vergangenheit…



Leseprobe
Wir lagen eng umschlungen in unserem Bett hier in Rom, in der Stadt des Verrats. Immer wieder in der Geschichte wurden hier menschliche Heerführer, Ratsmitglieder, Kaiser und selbst Päpste von Freunden und ihresgleichen hintergangen, und der Tod über sie gebracht.

Die Häuser der Götter der Nacht besaßen viele Berichte darüber, verwahrt in den sicheren Hallen ihrer überall verteilten Bibliotheken, denn viele Verratene waren mit der Dunkelheit gegangen.
Doch nicht immer trafen die Mächte der Dunkelheit ausschließlich Menschen im Ränkespiel. Wie man es aus der Mythologie kennt, führten auch die Götter selbst die Vernichtung über ihre Wesensart herbei. Ein ewig währender Kampf der Titanen.

Ich fühlte mich unsterblich glücklich in Alianas Armen, freundliche Wärme erfüllte meinen Körper aus dem Inneren, ihre Kühle liebkoste meine Haut.

Bis der Schmerz scheinbar mit einem niederprallenden Schlag einsetzte. Meine Hände pressten sich auf meinen Kopf, als brutale Qualen von innen heraus drangen und meine gesamten Muskeln in wilden Zuckungen verfielen. Aliana war sicherlich in einem Bruchteil einer Sekunde aufgesessen, aber ich nahm meine Umwelt nicht wahr. Ich lag in einem brennenden Bett der Pein.

Ohne Vorwarnung verließ mich das Leid, und ich fing mich wieder. Aliana redete besorgt auf mich ein. Vorher hatte ich ihre Wörter nicht vernommen, jetzt gab es weitaus Wichtigeres. Der Schmerz in meinem Kopf hatte seit Jahrhunderten immer nur ein Ziel gehabt: mein Überleben zu sichern.

»Gefahr!«


Im Handel unter der ISBN 978-3839143049 erhältlich.

Kommentare:

CatvonBones hat gesagt…

Noch nie habe ich ein Vampirbuch gelesen, was mich gleichzeitig noch mit geschichtlichem Wissen füllt. Und ich habe nun wirklich schon viel gelesen. Ich nenne 130 Bücher mein eigen und es werden stetig mehr. Ich liebe Bücher von und mit Vampiren. Aber auch nur die, die nicht im Sonnenlicht glitzern und die auch wirklich noch Bluttrinken, und selbstverständlich darf die Liebe nicht ganz zu kurz kommen.Und die Haptfiguren sollten doch wie bei Nacirons Vampire die selben bleiben. Wird es auch einen vierten Teil von Naciron geben? Wie viele Teile sind geplant?

Oliver Szymanski hat gesagt…

Hi, vielen Dank :) Momentan schreibe ich an der eher düsteren Midwinter Fantasy-Reihe, wenn aber ganz viele drängeln kann ich mich gern wieder den Vampiren widmen ;)