Montag, 29. September 2008

NYC 9.11. - Der Plan danach

Jahre nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center: New York droht eine neue Gefahr und ein unerfahrener deutscher Agent soll eingreifen... 

Inhalt
Ein mittelmäßiger Agent des Bundesnachrichtendienstes bekommt von der deutschen Regierung ungewollt den Auftrag seines Lebens: er soll eine geplante Anschlagswelle verhindern, die der Stadt New York in drei Tagen am 9. November 2004 unbemerkt droht. Und das ist der leichtere Part. 

Schwierig wird es erst, als man ihm eröffnet, dass die amerikanischen Behörden keine Informationen darüber erhalten dürfen, um die Gefahr eines Krieges zu verhindern. Denn es herrscht die Überzeugung, dass der amerikanische Präsident jeden Grund, der ihm zugespielt wird, missbraucht, um die Welt in einen weiteren Krieg zu hetzen. 

Weder darf einer der Anschläge gelingen, noch Spuren darüber auftauchen. Daher schickt man einen Beamten, der bislang keinem ausländischen Dienst aufgefallen ist, einen Mann, der seither lediglich mit Informanten zusammengearbeitet hat, und der selbst davon überzeugt ist, der völlig Falsche für den Auftrag zu sein. Sein Bericht über seine Erlebnisse, die offiziell niemals real geschehen sind, führt uns in einen Auftrag voller Ironie, in eine Geschichte, welche ebenso zum freundlichen Augenzwinkern wie zur Trauer anregt. Und sie definiert unsere Rolle in der Weltgeschichte völlig neu.

Im Handel unter der ISBN 3-8334-3045-1 erhältlich. 

Keine Kommentare: